Pfanne

Chips machen in der Pfanne

Foto von Cooker King auf Unsplash

Fast jeder liebt Chips aber nicht jeder hat eine Fritteuse oder Heißluftfritteuse im Haus. Eine Pfanne eignet sich zur Herstellung von Chips fast so gut wie eine Fritteuse - und eine Pfanne dürfte sich in jedem Haushalt befinden.

Wie die Zubereitung von Chips in der Pfanne am besten gelingt und welche Pfannen sich für die Zubereitung von Chips am besten eignen, wollen wir in den nachfolgenden Absätzen erläutern. Dazu gibt es Ratschläge zur Vorgehensweise und Kaufempfehlungen für Pfannen.

Inhaltsverzeichnis

Kauftipp*: Aluguss Bratpfanne 28 cm

Aluguss Bratpfanne 28 cm
Bildquelle: Hoffmann-Store, Amazon.de

Bratpfanne für Induktion mit 7 cm hohen Rand

  • Alupfanne für gleichmäßige Hitzeverteilung und Haltbarkeit
  • 10mm Thermoboden garantiert blitzschnelle Erhitzung bis zum Rand
  • Robuster Aluminium-Handguss, made in Germany für alle Herdarten (auch Induktion)
  • 4-Schichten Antihaftbeschichtung für sogar fettfreies Braten
  • Hoher 7cm Rand für leichtes Schmoren in Fett
  • Glasdeckel als Spritzschutz

Zum Amazon Shop

* Wir verdienen Provisionen bei qualifizierten Käufen über unsere Produktlinks (=Werbelinks)

Vorteile einer Pfanne für die Chips-Zubereitung

Die Vorteile einer Pfanne liegt in erster Linie darin, dass eigentlich jeder eine Pfanne besitzt und keine zusätzlichen Anschaffungskosten für ein neues Gerät anfallen.
Da die Chips in der Pfanne auch mit Fett ausgebacken werden, erhält man mit dieser Methode geschmacklich sehr gute Ergebnisse.

  • Keine zusätzlichen Anschaffungskosten, da in jedem Haushalt eine Pfanne vorhanden ist.
  • Geschmacklich können Chips aus der Pfanne überzeugen, da sie im Fett frittiert werden und Fett bekanntlich ein Geschmacksträger ist.
  • Eine Pfanne ist multifunktional einsetzbar.
  • Gerichte die in der Pfanne frittiert werden bleiben saftig und werden kross.

Ablauf zur Chipsherstellung mit Hilfe einer Pfanne

Zutaten

  • 1 Pfanne
  • Frittierfett
  • Kartoffeln
  • Kartoffelscheider
  • Handtuch
  • Schale
  • Salz
  • Thermometer

Zubereitung (Zutaten und Bedienung der Pfanne)

  • Die Kartoffeln waschen, trocknen und mit dem Hobel in sehr dünne Scheiben auf das Handtuch hobeln.
  • Das Fett in die Pfanne geben und erhitzen.
  • Die Kartoffelscheiben mit dem Handtuch trocknen.
  • Warten bis das Fett in der Pfanne eine Temperatur von ca. 170 Grad Celsius erreicht hat. Dazu mit einem Kochthermometer die Temperatur überprüfen.
  • Die Kartoffelscheiben hineingeben und ca. 5-10 Minuten frittieren (Garzeit je nach Bräunungswunsch anpassen).

Überlegungen vor dem Kauf einer Pfanne für die Zubereitung von Chips

Auch wenn jeder eine Pfanne im Haus hat, kommt hin und wieder der Punkt, an dem man eine neue oder eine weitere Pfanne braucht. Bevor Sie sich für eine Pfanne entscheiden, sollten Sie einige Überlegungen tätigen. Die nachfolgenden Hilfestellungen können Ihnen helfen, die richtige Entscheidung beim Kauf einer Pfanne zu fällen.

  • Bevor Sie sich für eine neue Pfanne entscheiden, sollten Sie überlegen, für welche Zwecke Sie die Pfanne nutzen wollen. Am vielseitigsten sind tiefe, beschichtete Pfannen. Sie eignen sich auch hervorragend, um Chips selber zu machen.
  • Machen Sie sich Gedanken, über die Größe der Pfanne. Selbst für einen Single-Haushalt kann sich eine große Pfanne eignen, wenn man häufiger Gäste hat.
  • Aufgrund der großen Auswahl an verschiedenen Pfannenhersteller, wie Tefal, WMF, ELO und vielen Weiteren, ist es empfehlenswert, die Kundenbewertungen zu lesen, da es doch Qualitätsunterschieden zwischen den einzelnen Herstellern und Pfannen gibt.
  • Denken Sie am besten auch an Zubehör für die Pfanne. Pfannenuntersetzer sind empfehlenswert; so schonen Sie dich Küchenarbeitsplatte und den Tisch, wenn sie heiße Töpfe und Pfannen absetzten. Nützliches Zubehör sind auch Pfannenwender und Zangen.
  • Bevor Sie die Pfanne letztendlich kaufen, sollten Sie noch einmal die Kundenberwertungen für die Pfanne durchgehen, denn sie werden von Menschen geschrieben, die bereits Erfahrung mit diesem Produkt haben.

Chips Rezepte für die Pfanne

Chips in der Pfanne – Infos und Pfannen Kaufempfehlungen

Rezept 1: Kürbischips

Zutaten

  • 1/4 Hokaido Kürbis
  • Meersalz
  • 1 l Pflanzenöl zum Frittieren

Zubereitung

  • Den Kürbis entkernen und in sehr feine Streifen hobeln.
  • Die Kürbisscheiben für 5 Minuten in eine Schüssel mit Wasser geben.
  • Das Wasser abgießen und die Scheiben mit einem Küchentuch trocknen.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Mit einem Holzlöffeln kann die richtige Temperatur geprüft werden, in dem man den Stiel des Löffeln in das Fett hält – sobald kleine Bläschen am Stiel aufsteigen, ist die richtige Temperatur zum frittieren erreicht.
  • Die Kübrisscheiben in die Pfanne geben und ca. 5 Minuten frittieren (je nach gewünschter Bräunung auch etwas länger).
  • Chips mit einer Schaumkelle herausnehmen und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Rezept 2: Kartoffelchips mit Rauchsalz

Zutaten

  • 4 große Kartoffeln
  • 1/2 TL Rauchsalz
  • 1/2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 1 l Pflanzenöl zum Frittieren

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben hobeln.
  • Die Kartoffelscheiben für 5 Minuten in eine Schüssel mit Wasser geben.
  • Das Wasser abgießen und die Scheiben mit einem Küchentuch trocknen.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen. Mit einem Holzlöffeln kann die richtige Temperatur geprüft werden, in dem man den Stiel des Löffeln in das Fett hält – sobald kleine Bläschen am Stiel aufsteigen, ist die richtige Temperatur zum frittieren erreicht.
  • Die Kartoffelscheiben darin portionsweise frittieren.
  • Die Chips mit einer Schaumkelle aus dem Fett nehmen und in eine große Schüssel geben. Mit Rauchsalz und Paprikapulver mischen und genießen.

Rezept 3: Kartoffelchips mit Sesam-Joghurt-Dip

Zutaten

  • 4 große Kartoffeln
  • 1/2 TL Meersalz
  • 1/2 TL gemahlener Pfeffer
  • 1 l Pflanzenöl zum Frittieren
  • 3 EL Sesamsamen
  • 300 g griechischer Joghurt
  • 100 g Sesampaste (Tahin)
  • 2 EL Zitronensaft

Zubereitung

  • Die Kartoffeln schälen und in sehr dünne Scheiben hobeln.
  • Die Kartoffelscheiben für 5 Minuten in eine Schüssel mit Wasser geben.
  • Das Wasser abgießen und die Scheiben mit einem Küchentuch trocknen.
  • Das Öl in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln darin portionsweise frittieren.
  • Die Chips mit einer Schaumkelle aus dem Fett nehmen und in eine große Schüssel geben. Mit Meersalz und gemahlenem Pfeffer mischen.
  • Für den Dip die Sesamkörner in einer Pfanne ohne Fett rösten und herausnehmen.
  • Joghurt mit der Sesampaste mischen. Zitronensaft und geröstete Sesamsamen dazu geben und mit den Chips servieren.

DIY: Kartoffelchips Selber Machen in der Pfanne