Chips machen in der Heißluftfriteuse

Heißluftfriteuse für Chips
Bildquelle: Beer5020 / Shutterstock.com

Heißluftfriteusen sind der neueste Renner. Namhafte Hersteller wie Tefal und Philips haben bereits Heißluftfriteusen auf den Markt gebracht. Hierbei wird nicht in Fett frittiert, sondern in heißer Luft. Mit Heißluftgeräten lassen sich unter anderem leckere Chips selber machen.

In den nachfolgenden Absätzen erklären wir, wie man Chips selber machen kann in der Heißluftfriteuse. Außerdem geben wir Ihnen Kaufempfehlungen für ein gutes und passendes Heißluft-Gerät, welches natürlich nicht nur Chips schonend und gesund zubereiten kann sondern sehr viel mehr Speisen.

Inhaltsverzeichnis

Kauftipp*: Heißluftfristeuse ActiFry YV9601

Tefal YV9601 ActiFry 2in1 Heißluft-Fritteuse
Bildquelle: Tefal-Store, Amazon.de
  • Fassungsvermögen von 1,5kg uns Leistung von 1400 Watt
  • Patentierte 2in1-Technologie ermöglicht gleichzeitiges Braten, Kochen, Frittieren von Fleisch, Fisch, Gemüse, Reis, Kartoffeln, Süßspeisen
  • Automatischer Temperaturkontrolle
  • Rotierender Rührarm für automatisches Rühren und Umwälzen ohne Anbrennen, gleichmäßiges Verteilen des wenigen Öls
  • Einfache Reinigung sämtlicher Bestandteile, herausnehmbar und spülmaschinengeeignet

    Zum Amazon Shop

    * Wir verdienen Provisionen bei qualifizierten Käufen über unsere Produktlinks (=Werbelinks)

Die Heißluftfriteuse von der Firma Tefal hat ein Fassungsvermögen von 1,5 Kilogramm und eine Leistung von 1400 Watt. Durch einen zusätzlichen Einsatz ist das Garen auf zwei Ebenen möglich. So eignet sich ActiFry YV9601 besonders gut zum Kochen, Braten und Frittieren. Besonders hilfreich ist die Funktion des Timers. Zudem ist der Ein- und Ausschalter beleuchtet.

  • Mit dieser Fritteuse lassen sich zum Beispiel fettfreie Pommes frites und saftiges Fleisch in einem Durchgang zubereiten. Das ist durch die Verwendung der zusätzlichen Grillplatte möglich.
  • Der Deckel ist mit einem praktischen Sichtfenster ausgestattet. Auf die Art kann der Inhalt während des Kochens überprüft werden.
  • Die heiße Luft zirkuliert bei etwa 150 Grad, wodurch die Speisen schonend gegart werden. Zudem verhindert die ActiFry-Technik, dass die Gerichte austrocknen.
  • In der Heißluftfriteuse werden die Lebensmittel automatisch gewendet. Folglich brennen die Zutaten nicht an und die geringe Menge Öl verteilt sich gleichmäßig.

Der Deckel und der Korb der Fritteuse können im Geschirrspüler gereinigt werden. Zum Lieferumfang gehören außerdem der Löffel für die Dosierung des Öls und ein Rezeptbuch. Das Buch bietet verschiedene Anregungen, welche Gerichte sich in dem Gerät zubereiten lassen. Die Fritteuse ist in der Farbe Schwarz erhältlich und passt so zu jeder Einrichtung.

Video zur Tefal ActiFry Heißluft-Friteuse

Vorteile einer Heißluftfriteuse

Die Heißluftfriteuse ist nicht umsonst so beliebt, sie bietet im Gegensatz zur Fettfriteuse doch enorme Vorteile. Selbst wenn Sie nicht nur für Pommes Frites die Heißluftfriteuse kaufen möchten, sollten Sie berücksichtigen, dass Sie mit so einem Gerät auch Fisch, Fleisch und Salate schonen zubereiten können. Die Heißluftfriteuse ist also die ideale Ergänzung im Haushalt, wenn man auf eine gesunde Ernährung achten möchte.

  • Gesündere Zubereitung von zum Beispiel Pommes Frites, Kartoffelchips oder Chicken Wings
  • Heißluftfriteusen eignen sich auch hervorragend für die Zubereitung anderer Speisen wie Fleisch, Fisch und Salaten
  • Die austretenden Dämpfe sind längst nicht so störend wie bei normalen Fett-Fritteusen
  • Der Lärmpegel von Heißluftfriteusen ist ebenfalls geringer als bei Fettfritteusen
  • Da man kein Öl benötigt, braucht dieses auch nicht entsorgt werden
  • Das Heißluft-“Frittieren” geht sehr schnell da ein Vorheizen nicht von Nöten ist. Man legt die Kartoffelscheiben herein, wählt die Temperatur und Zeit und den Rest erledigt das Gerät von allein. Man kann 1 Löffel Öl hinzufügen, wenn man ein knusprigeres Ergebnis erzielen möchte
  • Das Hantieren mit der Fritteuse ist sehr sicher, es kann durch Umfallen nichts auslaufen und somit kann man sich nicht verbrennen
  • Man spart sich Energiekosten durch fehlendes Vorheizen
  • Ideal sind Heißluftfriteusen für Familien mit Kindern, Diabetikern, Vegetariern bzw. Veganern und allen, die auf eine gesunde Ernährung achten

Ablauf zur Chipsherstellung mit Hilfe einer Heißluftfriteuse

Zutaten

  • Kartoffeln
  • Kartoffelhobel
  • Heißluftfriteuse
  • Salz
  • Schale

Zubereitung (Zutaten und Bedienung der Heißluftfriteuse)

  • Die Kartoffeln Waschen und trocknen.
  • Anschließend mit dem Kartoffelhobel in feine Scheiben hobeln.
  • Die Karoffelscheiben in die Schublade der Heißluftfriteuse geben und in die Fritteuse schieben.
    (Darauf achten, dass nicht zu viele Schichten übereinander liegen. Die Kartoffeln lieber mehrmals hintereinander frittieren.)
  • Die Heißluftfriteuse auf 160 Gard drehen und die Kartoffeln für 20 Minuten garen.
  • Anschließend die Chips in eine Schale geben und mit Salz würzen.

Die Heißluftfriteuse eignet sich auch hervorragend für die Herstellung von Gemüsechips, wie zum Beispiel aus roter Bete und Zucchini. Da

Überlegungen vor dem Kauf einer Heißluftfriteuse

Bevor Sie beim Kauf einer Heißluftfriteuse “zuschlagen” möchten, sollten Sie ein paar Überlegungen beherzigen, die Ihnen bei dem Kauf etwas Hilfestellung bieten können. So sind sie sicher, die “richtige” Heißluftfriteuse zu kaufen.

  • Wie wichtig ist Ihnen der “echte Chipsgeschmack”. Die guten Heißluftfriteusen kommen allerdings sehr nah an den Geschmack der in Fett frittierten Kartoffel Chips heran. Aber Fett ist natürlich ein Geschmacksträger. Tipp: 3 EL Öl mit dazugeben und Sie haben ein perfektes Kartoffel Chips-Ergebnis
  • Es gibt eine Vielfalt von Herstellern wie Philips, Tefal, Klarstein oder auch Gourmet Maxx. Am besten schauen Sie nach Bewertungen von echten Nutzern, um den Hersteller buw. das konkrete Heißluft-Gerät zu kaufen
  • Sie dürfen nicht Zubehör von Heißluftfriteusen vergessen wie Messlöffel, Garkörbe, Drehspieße und andere Zubehörteile; prüfen Sie, welches Zubehör die jeweilige Heißluftfriteuse anbietet.
  • Ist die Fritteuse groß genug für meinen Haushalt? Oder ist eine größere sinnvoller? Wenn immer große Portionen Chips notwendig sind, ist es zeitlich als auch energietechnisch sinnvoller, eine größere Heißluft-Fritteuse zu kaufen
  • Haben Sie die Bewertungen anderer Nutzer gecheckt? Da Heißluftfriteusen noch nicht ganz so lange auf dem Markt sind, gibt es ggf. noch große Qualitätsunterschiede zwischen den Geräten, also unbedingt lesen!

Chips Rezepte für die Heißluftfriteuse

Chips in der Heißluftritteuse – Infos und Heißluftritteusen Kaufempfehlungen

Rezept 1: Paprika Chips

Zutaten

  • 500 g Kartoffeln
  • 7 EL Rapsöl
  • Meersalz
  • 1/2 TL Paprikapulver

Zubereitung

  • Kartoffeln schälen und in sehr feine Scheiben hobeln.
  • Die Kartoffelscheiben für einige Minuten in eine Schüssel mit kaltem Wasser legen, damit die Stärke austreten kann.
  • Das Wasser abgießen und die Kartoffelscheiben mit einem Handtuch oder Küchentuch trocknen.
  • Das Öl mit dem Paprikapulver und etwas Salz mischen und mit den Kartoffelscheiben mischen.
  • Die Heißluftfriteuse vorheizen auf 160 Gard.
  • Die Kartoffelscheiben für ca. 20 Minuten in die Heißluftfriteuse geben und anschließend genießen.

Rezept 2: Süßkartoffelhips

Zutaten

  • 500 g Süßkartoffeln
  • 3 EL Pflanzenöl
  • Meersalz
  • Zimt
  • Pfeffer

Zubereitung

  • Süßkartoffeln waschen, trocknen und in sehr feine Scheiben hobeln.
  • Öl, etwas Salz, Zimt und Pfeffer in einer großen Schüssel mischen.
  • Die Süßkartoffelscheiben dazu geben und gut mischen.
  • Die Heißluftfriteuse auf 160 Grad vorheizen und die marinierten Gemüsescheiben ca. 20 Minuten garen.

Rezept 3: Gemüsechips

Zutaten

  • 2 Karotten
  • 2 rote Bete
  • 1 Zucchini
  • 2 Zweige Thymian
  • Meersalt
  • 3 EL Öl

Zubereitung

  • Das Gemüse waschen und trocknen. Die Bete und die Karotten schälen.
  • Rote Bete, Karotten und Zucchini in sehr dünne Scheiben schneiden.
  • Gemüsescheiben in eine Schüssel geben, mit Öl mischen und Thymian dazugeben.
  • Je nach Größe der Heißluftfriteuse die Chips auf einmal oder in mehreren Portionen garen. Dazu die Fritteuse auf 160 Grad vorheizen und die Chips für ca. 20 Minuten garen.
  • Anschließend mit Meersalz würzen.

DIY: Chips in der Heißluftfriteuse machen